Erfolgreich Kunden durch Networking gewinnen

Networking zur Kundengewinnung einsetzen

Der Mensch ist ein soziales Lebewesen. Er braucht Kontakte um sich weiterzuentwickeln und um sich wohl zu fühlen. So entsteht im Laufe seines Lebens ein Netzwerk (= engl. Network) aus persönlichen und beruflichen Kontakten. Das Kontaktnetz eines Existenzgründers besteht meist nur aus wenigen Personen. Kunden sind dabei oft Mangelware. Um erste Interessenten und Kunden zu gewinnen, nutzen junge Unternehmer meistens die unbeliebte Kaltakquise. Dabei stellt sich die Frage, auf welche anderen Wege sich Kunden akquirieren lassen und ob Networking eine Alternative ist.

Lassen sich Kunden durch Networking finden?

Kunden durch Networking BVMW

In der heutigen Zeit ist es deutlich einfacher Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Soziale Netzwerke ermöglichen den Aufbau von Beziehungen. So haben sich die beiden Online-Plattformen XING und das amerikanische Pendant LinkedIn auf Geschäftskontakte spezialisiert. Von Personalfindung über Werbe- und Lieferpartner, kann man dort Kontakte aller Geschäftsbereiche finden. So lassen sich online sogar Kunden durch Networking gewinnen. Für den „vernetzten Unternehmer“ eröffnet sich die Möglichkeit, sich mit den verschiedensten Interessenten (im Wirtschaftsenglisch als Stakeholder bezeichnet) zu verbinden. Vorteile liegen in der schnellen und direkten Kommunikation mit den Stakeholdern, im Austausch mit Unternehmerkollegen oder auch in der effizienten Suche nach Personal.

Wie alles auf der Welt, hat auch die totale Vernetzung und das Networking eine Kehrseite, die es individuell abzuwägen gilt. Ein Internetprofil über die eigene Person und das Unternehmen muss stetig gepflegt werden. Des Weiteren sollten Anfragen und Nachrichten in einem angemessenen Zeitraum bearbeitet werden. Andernfalls führt es zur Verärgerung des Anfragenden. Dies gilt es zu vermeiden, denn negative Reaktionen und Kritiken verbreiten sich im Internet und den sozialen Medien sehr schnell. Wer das Networking als Disziplin für sich nutzen möchte, um Businesskontakte und Kunden zu gewinnen, sollte es mit ganzem Herzen betreiben und sich die nötige Zeit nehmen.

Wie funktioniert Networking?

Networking lässt sich leicht vom Schreibtisch aus betreiben, so mag man glauben. Sich ausschließlich auf berufliche Netzwerke wie Xing und LinkedIn zu verlassen, ist aber der falsche Ansatz. Gute Geschäfte machen wir immer noch im realen Leben! Daher ist es wichtig, auch persönliche Kontakte aufzubauen und stets zu pflegen.

Die Mitgliedschaft in einem Interessenverband ermöglicht es leicht und auf persönlicher Ebene zu netzwerken. Einer der größten Interessenverbände Deutschlands, ist der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Herr Dipl. Betriebswirt Mike Marschke ist Beauftragter des Verbandes für den Landkreis Barnim. Er koordiniert Netzwerktreffen und hilft beim Aufbau, bei der Entwicklung sowie der Vermittlung von Geschäftskontakten für kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region.

Die Vernetzung von Kontakten ist wichtiger denn je. Für Unternehmer ergeben sich daraus wertvolle Chancen, die den Erfolg des Unternehmens maßgeblich steigern können. Allerdings bedarf es zeitlichen Aufwand und Geduld um ein entsprechendes Netzwerk aufzubauen.